Bayernwahlen: Wen soll ich wählen?

Wer in Bayern noch nicht weiß, welche Partei er wählen soll, wird auf der Website „bayernwahlen.de“ mit Schmuddel-Tabakpropaganda aller feinster Sahne bombardiert. Die „richtige“ Partei sei demnach die FDP , eventuell die Freie Wähler oder die Bayernpartei.

Man muss schon genau hinsehen, um festzustellen, wer diese unlautere Wahlwerbung für diese abgehalfterten Meinungsopportunisten betreibt, deren Bauernfängerei bei jedem aufgeklärten, mündigen Bürger Brechreiz erzeugend wirkt: Das Netzwerk-Rauchen-Forces Germany.

Auf das Netzwerk-Rauchen sollte man sich wirklich nicht beziehen, wenn man einigermaßen glaubwürdig erscheinen möchte. Da findet man Studien von Professoren, die belegen, dass Rauchen vor Grippe schützt, weil Teer die Atemwege versiegelt. Netzwerk Rauchen – Forces Germany ist der deutsche Ableger der internationalen Tabaklobby-Organisation Forces. Diese ist inzwischen, dank der Information der Weltgesundheitsorganisation WHO, jedem aufgeklärten Konsumenten ein Begriff. Von der Tabakindustrie gesponsert, ist der einzige Zweck der Forces die Förderung des Tabakdrogenkonsums und die Verhinderung von Maßnahmen zum Schutz vor Passivrauchen

Mit folgenden Organisationen arbeitet Netzwerk-Rauchen Forces Germany eng zusammen:

“VEWBK”– Verein zum Erhalt der bayerischen “Wirtshauskultur”

“Smokersnews” – Propagandaorgan der Tabakwarenbranche

“MUT” – Mittelständische Unternehmen der Tabakwirtschaft.

“Zigarrenplattform” – Bundesverband der Zigarrenindustrie e.V.

Fazit: Wo Netzwerk-Rauchen Fortes Germany draufsteht, ist in Wirklichkeit die Tabaklobby drin.

Wenn Sie als unentschlossener Wähler in Bayern FDP, die Freien Wähler oder die Bayernpartei wählen, werden Sie demnächst im Restaurant, in öffentlichen Verkehrsmitteln oder im Büro wieder mit hochtoxischem Tabakrauch konfrontiert, auch wenn Sie dies nicht wollen. Diese Parteien räumen nämlich der freien Suchtausübung Vorrang vor Ihrer Gesundheit ein, lieber Wähler! Da gibt es nur eine Lösung:

Und: Sag‘ NEIN! zu den Freien Wählern und zur Bayernpartei.

Advertisements

Eine Antwort

  1. Es stellt sich aber letztlich dann doch eine bestimmte Frage: „Wie dumm muss man eigentlich sein, wenn man seine Wahlentscheidung davon abhängig macht, welche Partei einem den möglichst ungehinderten Konsum von giftigem Tabakabbrand ermöglicht?“

    Man sehe sich einfach mal exemplarisch einige Probleme der bayerischen Landepolitik etwas genauer an:

    – Bildungsmisere: Lehrermangel durch verfehlte Bildungspoltik (324 Planstellen für LehrerInnen gestrichen) und verbocktes „Turbo-Gymnasium“, 10%-Schulabbrecherquote, etc. etc.

    – steigender Fachkräftemangel in der Wirtschaft

    – gleichzeitg steigende Arbeitslosigkeit

    – Massiver Abbau von Polizeiplanstellen und dadurch verstärkte Probleme der Inneren Sicherheit.

    – etc. etc.

    Und diese ausgemachten Dummköpfe haben nur ihren Nikotinkonsum als Grundlage ihrer Wahlentscheidung? Das ist Dummheit in Reinstform!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: