Bündnis für Freiheit und Toleranz – Die Tabakindustrie und deren Helfershelfer hetzen schamlos weiter

Wir erinnern uns alle daran, dass der Herr Bergmüller noch vor und kurz nach dem Volksentscheid zum Nichtraucherschutz in Bayern mit geschwellter Brust getönt hat, er werde das Ergebnis akzeptieren und NICHT dagegen klagen. Auf der Homepage von Bayern sagt Nein, das sich neuerdings „Bündnis für Freiheit und Toleranz“ nennt, ist nun offiziell zu lesen, dass dies eine dreiste Lüge war! Denn der VEBWK unterstützt federführend alle Zitat „wohl koordinierten juristischen Verfahren“… ein klarer Fall von Wortbruch! Nicht, dass ich von dem Herrn und seinem „Verein“ was wirklich Besseres erwartet hätte.
Aber diese Lügerei schlägt dem Fass doch endgültig den Boden aus, Herr Bergmüller!

Ich wünsche allen militanten Raucher-Prozesshanseln viel Spaß beim Abholen der Klatsche, die nun folgen muss. Die erste Klatsche vom Bundesverfassungsgericht hat es bereits gegeben, weitere werden zwangsläufig folgen!

Aber wer meint, die Dreistigkeiten und Unverschämtheiten  der Tabakmafia liessen sich nicht steigern, irrt .

Jetzt wollen das aufgehetzte rauchende Narrenvolk und die Schrumpfkpopfrebellen eine Unterschriftensammlung initiieren. Da sollen dann alle – in einer Art Volksbegehren lite – artig unterschreiben. Im Kopftext ist zu lesen:

„Das neue und absolute Rauchverbot in der bayerischen Gastronomie muss nachgebessert werden! Der beabsichtigte Nichtraucherschutz hat dabei Priorität, aber auch die Rechte von Wirten und rauchenden Gästen müssen Berücksichtigung finden. Wir fordern die Landesregierung in Bayern auf, das Gesetz für alle Gruppen des Volkes verträglich zu gestalten.“

Wann hört denn eigentlich der – von der Tabakindustrie unterstützte –  Ohrenbläser auf mit dieser unsäglichen Hetze gegen den Nichtraucherschutz? Warum muss er den Süchtigen Hoffnungen machen, dass in der Richtung noch was gehen dürfte?

Wir haben doch:

1. Den Volksentscheid
2. Die Absegnung vom Bundesverfassungsgericht

Damit sind die Dinge doch klar!

Fakt ist:

Es wird keine Nachbesserung zu Gunsten der Raucher gebraucht! Jeder Raucher darf doch da rauchen, wo er keinen in Mitleidenschaft zieht. Derjenige, der nicht rauchen will, muss und hat – erst jetzt! – das Recht sich einigermassen unbehelligt zu bewegen. Alles andere? Aberglauben und Ammenmärchen aus dem Raucherkindergarten!

Sollen sich die militanten Qualmjunkies doch mit ihren  heissgeliebten Gleichgesinnten in einen Keller oder in  die Wohnung  setzen und bei geschlossenen Fenster zupaffen, bis ihnen Arme und Beine abfallen! Wenn die Tabakmafiaklientel  das so schön findet, nur zu. Das stört keinen Nichtraucher.

Alle Raucher und Rauchgastronomen sollten aufwachen! Das Gesetz ist durch. Jammern bringt keine Mehrheiten und keine Lösung. Das Bündniss mit dem unsinnigen Namen „Freiheit und Toleranz“ hat  sein Ziel NICHT erreicht! Das Bayerische Volk hat sich nicht von der Tabakmafia kaufen lassen. Aus und ÄPFEL! Jetzt ist es amtlich und einfach, wer es nicht kapiert kriegt einfach eine Strafe und Ende der Diskussion!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: