Bündnis für Freiheit und Toleranz schürt weiter Hass gegen Sebastian Frankenberger und torpediert den Nichtraucherschutz mit dreisten Lügen

Sie sind nicht zimperlich, die Einpeitscher des Nikotindrogenkartells, wenn es darum geht, Süchtige gegen den Nichtraucherschutz aufzuhetzen. Mit der Verbreitung dreister Lügen wird beispielsweise immer wieder versucht, die Schädlichkeit des Passivrauchens herunterzuspielen. Obwohl heute kein ernst zu nehmender Wissenschaftler an der Schädlichkeit des Passivrauchens zweifelt, ist es angesichts der erdrückenden Faktenlage zu den Passivrauchschäden geradezu pervers, dass die Handlanger des Nikotindrogenkartells ihre Lügen ohne rot zu werden ständig wiederholen.

Die Auftritte der Hassprediger im Facebookauftritt des sogenannten „Bündnisses für Freiheit und Toleranz“ sprechen Bände, der normale Raucher wendet sich angesichts der völlig durchgeknallten Propaganda der Nikotintaliban mit Grausen ab. Doch ein kleines Häuflein unverbesserliche Hardcorequalmer übt sich in der Propagandaschlacht von „Bayern sagt Nein“, das sich jetzt irreführend „Bündnis für Freiheit und Toleranz nennt, in verbalen Handgreiflichkeiten gegen den Organisator den Volksbegehrens für echten Nichtraucherschutz, Sebastian Frankenberger.

Wohl wissend, das es nicht Frankenberger war, sondern das Bayerische Volk, das die Gesetzesänderung zu Wege brachte, wird von den Tabaklobbyisten dennoch gelogen und betrogen, um in einer der Gehirnwäsche ähnlichen Vorgehensweise Frankenberger zum Sündenbock für die willfährige Suchtklientel abzustempeln. Die Nikotinsüchtigen stehem unter dem Dauerbombadrement nichtzutreffender oder umgedeuteter Kunstbegriffe, wie eben dem „Totalen Rauchverbot“, das es überhaupt nicht gibt. Denn Rauchen wurde keineswegs „total verboten“, sondern eben nur dort, wo Dritte dadurch Schaden nehmen.

Der Moderator, ein widerlicher Hetzer der übelsten Sorte, postet dazu regelmäßig Beiträge wie diesen:

worauf hin sich die durch Indoktrination hausgemachte Wut des militanten Rauchermobs schlagartig virtuell entlädt.

Ist das Freiheit und Toleranz? Nein, es ist Hass, Hetze und Propaganda.

Wer hier von rauchendem Mob spricht, trifft den Kern der Sache. Und wer das militante Treiben als Volksverhetzung ansieht, auch.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: