Diskussionen mit Qualmextremisten lohnen sich nicht

Hand aufs Herz: Die Passivrauchschädenleugner haben doch von dem, was Sie da sagen, keinen blassen Dunst. Sie benutzen zwar viele Bereiche der Mathematik tagtäglich, obwohl sie in der Regel die Rechnungen und Algorithmen, die dahinter stecken, nicht kennen. Wenn sie eine Brücke, einen Zug, ein Automobil oder ein Flugzeug benutzen, kommen sie mit Dutzenden mathematischen Disziplinen (einschliesslich Statistik) in Berührung. Sie vertrauen tagtäglich Computern – der normale Benutzer wird sich aber mit Quantenstatistik nicht auskennen, die nötig ist, um die Verteilung der Besetzung von Energiezuständen von Ladungsträgern in Halbleitern auszurechnen. Viele Dinge im Alltag (Medikamente, Fernseher, Toastbrot) haben in ihrer Produktion statistische Optimierungsverfahren durchlaufen.

Mit der Logik der Passivrauchschädenleugner dürften diese vom Nutzwert dieser Dinge keinen Gebrauch machen, da “inakzeptabel” aufgrund nicht nachvollziehender Rechenwege. Diese in sich widersprüchliche Art zu “argumentieren” ist typisch fuer Leute mit unzureichender naturwissenschaftlicher und mathematischer Bildung.

Sie fassen das Wesen wissenschaftlicher Schlussfolgerungen nicht – aber das ist ein grundsätzliches Problem der Gesellschaft: Mangeldes Wissen um Daten und Methoden wird durch eine “gefühlte Wahrheit” ersetzt, die durch fundamentalistische oder profitorientierte Faktoren beliebig verzerrt werden kann. Wissenschaftsignoranz ist die Basis für kuriose Dinge wie Astrologie, Kreationismus, Esoterik, Leugnen des Weltklimawandels, des Holocaust und von Passivrauchtoten.

Fuer Tabakfundamentalisten sieht die Welt so aus: Wenn durch statistische Verfahren eine erhöhte Krebsrate durch Dieselabgase, in Tschnerobyl, oder in Flugzeugen festgestellt wird, machen Kenngrössen wie Mittelwert und Zentralwert durchaus Sinn – Radioaktivität (oder kosmische Strahlung) ist ja sowas von schädlich, hui.

Wenn mit genau diesen Verfahren eine erhöhte Morbiditaet aufgrund von Passivrauchen aufzeigen, passiert Merkwürdiges:

Zunächst einmal muss mal einer zeigen, dass es einen individuellen Kausalzusammenhang zwischen Passivrauch und Tod besteht – wo kommen wir denn sonst hin? (Das ist natürlich lachthaft, da man ebensowenig wie bei Tschernobyl- oder Asbestopfern die Kausalkette rekonstruieren kann – funktioniert eher bei Unfalltoten im Strassenverkehr).

Und dann sind ja die statistischen Standardverfahren sowas von dubios – Mittelwerte, Zentralwerte mutieren plötzlich zu willkuerlichen mysteriosen Verschleierungsinstrumenten.

Und: “Das Endergebnis ist in aller Regel das uninteressanteste an einer Statistik, und, hört hört, rein mathematisch und hat mit der Realität nichts zu tun. Und sowieso, wie kann man den Nebenstromrauch aus Dutzenden Krebs erregenden Stoffen, die in Kneipen die Luft sichtbar vernebeln, auch nur in Verdacht bringen, nichtrauchende Menschen zu schaden, obwohl dieselben Stoffe bei Rauchern Lungenkrebs und zig andere Krankheiten erzeugen. Ach was, Aktivrauchen ist doch gesund?

Dieser ständig zelebrierte Widerspruch mit der Art und Weise, wie man üblicherweise in vielen Situationen des Alltags Schlussfolgerungen zieht und Probleme löst – das ist es, was Kosirog, Blumberg, JuJu, Vollmer, Löb und Konsorten zu Clowns macht. Sie erinnern mich an Anhänger der Hohlwelttheorie .

Sie argumentieren prinzipiell ohne Argumente, schieben unermüdlich das breiten Spektrum wissenschaftlicher Evidenz zur Schädlichkeit des Passivrauchens beiseite und werden nicht müde, die Nichtraucher mit einer selektiven winzigen Auswahl überholter Publikationen oder gar plumpem Propagandamaterial und dreisten Lügen, Teilweise sogar mit purem Schwachsinn für dumm zu verkaufen.

Ganz ehrlich, geht euch nicht langsam ein Licht auf? Lohnt eine Diskussion mit Wissenschaftsignoranten?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: